Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) / Teilnahmebedingungen für Workshops & Coachings

1. Geltungsbereich

1.1. Nachfolgende Bestimmungen regeln im gesamten Bereich verbindlich jede Form der persönlichen Teilnahme an Workshops, Coachings und Events von Marcel Lehner und sind als solche unmittelbarer Bestandteil der jeweiligen vertraglichen Beziehung zwischen Marcel Lehner (nachfolgend „Fotograf“ genannt) und den einzelnen Teilnehmern.

1.2. Teilnehmer in diesem Sinne sind alle Fotografen, Models, Visagisten, Stylisten sowie jede andere Person, die sich im Einvernehmen mit dem Fotografen am Set aufhält.

2. Teilnahme

2.1. Teilnahme sowie An- und Abreise erfolgen – soweit nichts anderes ausdrücklich zwischen den einzelnen Parteien geregelt ist – auf eigene Rechnung. Notwendige Auslagen werden nicht erstattet.

2.2. Jeder Teilnehmer hat sich pünktlich zu Beginn der Veranstaltung am Veranstaltungsort einzufinden.

2.3. Für die gesamte Dauer der Veranstaltung ist den Weisungen des Fotografen oder seinen Erfüllungsgehilfen unbedingte Folge zu leisten.

3. Anmeldung / Absage

3.1. Eine Anmeldung zum Workshop hat ausschließlich schriftlich per Mail an office@photolehner.com oder über das jeweilige Formular zum Workshop unter https://www.photolehner.com/workshops/ zu erfolgen. Die Zahlung des Teilnahmepreises ist sofort fällig.

3.2. Bei Absage des Workshops oder Events durch den Teilnehmer – egal aus welchem Grund – besteht kein Anspruch auf Erstattung des Teilnahmepreises. Der Fotograf wird sich allerdings bemühen, einen Ersatzteilnehmer zu finden. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers entfällt jeglicher Erstattungsanspruch.

3.3. Bei Absage des Coachings / Einzelcoachings – egal aus welchem Grund – durch den Teilnehmer werden folgende Teilnahmebeträge erstattet:

  • Absage bis 30 Kalendertage vor Coachingbeginn: 50%
  • Absage bis 14 Kalendertage vor Coachingbeginn: 30%
  • Absage bis 7 Kalendertage vor Coachingbeginn: 10%

Bei Absage innerhalb von 7 Kalendertagen vor Coachingbeginn oder Nichterscheinen des Teilnehmers besteht kein Anspruch auf Erstattung des Teilnahmepreises

4. Urheberrechte / Nutzungsrechte

4.1. Der gesamte Inhalt der Workshops unterliegt dem Schutz des Urheberrechts, dem gewerblichen Rechtsschutz und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Die Informationen dürfen ausschließlich zum persönlichen Gebrauch verwendet werden. Jede andere Nutzung, insbesondere Vervielfältigung, Übertragung, Verbreitung, Veränderung, Neuveröffentlichung oder Präsentation, auch auszugsweise, ist ausdrücklich verboten. Sie kann nur mit schriftlicher Genehmigung des Workshopanbieters erfolgen.

4.2. Soweit auf Fotos andere Teilnehmer als beteiligte Modelle zu sehen sind, ist darauf zu achten, dass Bildnisse grundsätzlich nicht ohne Einwilligung sämtlicher darin abgebildeter Personen veröffentlicht oder verbreitet werden dürfen. Im Übrigen ist darauf zu achten, dass nichtakkreditierte Personen generell nicht mit abgelichtet werden.

4.3. Alle durch die Workshopteilnehmer im Rahmen des Workshops erstellten Bilder dürfen ausschließlich für private und eigenwerbliche Zwecke verwendet werden, jegliche kommerzielle Verwertung ist untersagt.

4.4. Modelle erhalten ein beschränktes Recht, die ihm durch den Fotografen oder die Workshopteilnehmer freiwillig und in eigenem Ermessen zur Verfügung gestellten Aufnahmen zum Zwecke der Selbstdarstellung und Eigenwerbung (eigene Website, soziale Netzwerke, Sedcard) in unveränderter und unbearbeiteter Form zu nutzen. Dem Model ist bekannt, dass es für die Veröffentlichung kein Entgelt erhält. Eine Übertragung der Bildrechte durch das Model an Dritte ist für kommerzielle und nicht kommerzielle Zwecke ausgeschlossen. Es besteht kein Anspruch auf Namensnennung des Models. Die Namensnennung des Models liegt im Ermessen des Fotografen und der Workshopteilnehmer.

5. Making Of Fotos / Videos

5.1. Der Fotograf lässt von dem Workshop als solchem nach freiem Ermessen Video und / oder Fotomaterial anfertigen, auf dem auch die Teilnehmer zu sehen sein werden. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass dokumentarische Aufnahmen der Kurse und Workshops zu Werbezwecken veröffentlicht werden dürfen.

5.2. Jeder Teilnehmer gestattet dem Fotografen, das geschaffene Bild- und Filmmaterial zu Dokumentations- und Eigenwerbungszwecken im Internet oder in anderen Medien zu nutzen. Die Einwilligung ist unwiderruflich und gilt grundsätzlich unbefristet. Sie gilt jedoch nur, soweit durch die Veröffentlichung kein berechtigtes Interesse der abgebildeten Person, wie z. B. die Abbildung in entstellender oder kompromittierender Weise, verletzt wird.

6. Haftung

6.1. Der Fotograf übernimmt keine Haftung für Schäden, die Teilnehmer bei der An- oder Abreise erleiden, ebenso wenig für während der Veranstaltung abhandengekommene Gegenstände.

6.2. Für Sachschäden haftet der Fotograf nur, soweit diese durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen des Fotografen oder dessen Erfüllungsgehilfen entstehen.

6.3. Der Fotograf haftet grundsätzlich nicht für Personen- oder Sachschäden gleich welcher Art, die dem Teilnehmer aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Fehlverhaltens anderer Teilnehmer entstehen. Im Übrigen haftet der Fotograf für durch einzelne Teilnehmer verursachte Schäden nur, soweit der Fotograf oder dessen Erfüllungsgehilfen ein selbständiges Mitverschulden zur Last fällt. Der Fotograf haftet insbesondere nicht als bloßer Zustandsstörer, Zweckveranlasser oder aus dem Haftungsgedanken der Verantwortlichkeit für Räume. Da die Veranstaltungen darauf ausgelegt sind, mit einer unbestimmten Vielzahl wechselnder Teilnehmer zusammenzuarbeiten, kommt auch die Annahme eines dem Fotografen zur Last fallenden Auswahlverschuldens regelmäßig nicht in Betracht.

6.4. Der Fotograf übernimmt keine Gewähr für die Zuverlässigkeit der einzelnen Teilnehmer und haftet insbesondere nicht für die fachliche oder charakterliche Eignung derselben.

6.5. Der Fotograf haftet nicht für die unbefugte Veröffentlichung, Verbreitung oder anderweitige Urheberrechtsverletzungen, die durch einzelne Teilnehmer bzw. mittels von diesen im Rahmen von Fotoshootings oder anderweitig geschossenen Fotos und Filmen zum Nachteil anderer Teilnehmer begangen werden.

6. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nur, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.

7. Verwarnung / Ausschluss

7.1. Den Weisungen des Fotografen und / oder seinen Erfüllungsgehilfen ist unbedingt Folge zu leisten. Verstößt ein Teilnehmer gegen Workshopregeln oder Weisungen, kann er verwarnt und im Wiederholungsfall von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.

7.2. Der Fotograf behält sich vor, Teilnehmer bei fortgesetztem oder besonders gröblichem Verstoß ohne vorherige Verwarnung von dem Workshop auszuschließen.

7.3. Ausgeschlossene Teilnehmer bleiben zur Zahlung der vollen Teilnahmegebühr verpflichtet.

8. Ausfall der Veranstaltung

8.1. Bei Ausfall der Veranstaltung (wegen Krankheit des Fotografen oder Unterbelegung des Workshops) bekommen die Teilnehmer die bezahlten Teilnahmebeiträge unverzüglich erstattet. Es besteht kein Anspruch des Teilnehmers auf weitergehende Erstattung.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Diese Workshop AGBs und die AGBs von Marcel Lehner Photography werden im Anwendungsfall Vertragsbestandteil. Abweichende Individualvereinbarungen sind nur wirksam, wenn Sie mit dem Fotografen ausdrücklich vereinbart wurden.

9.2. Sind einzelne Bestimmungen dieser AGBs unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall zur Aufnahme einer zweckentsprechenden, wirksamen Ersatzregelung.

9.3. Erfüllungsort für die wechselseitigen Lieferungen und Leistungen und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis, einschließlich Streitigkeiten über das Zustandekommen und/oder die Gültigkeit des Auftrages und / oder über die Wirksamkeit der Gerichtsstandvereinbarung ist der Hauptfirmensitz des Fotografen. Im Fall der Sitzverlegung können Klagen am alten und am neuen Firmensitz anhängig gemacht werden. Der Fotograf ist auch berechtigt, das am Firmensitz des Vertragspartners sachlich zuständige Gericht anzurufen.

9.4. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Fotografen und seinem Vertragspartner gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechtes (z.B. IPRG, Rom I-VO etc.) und des UN-Kaufrechts.

9.5. Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.